Supervision! ist der klärende Blick von oben, die kritische Sicht von außen und wird zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt. Supervision ist selbstreflexiv und lernorientiert.
Supervision dient grundsätzlich der Entwicklung von Personen und Organisationen und betrachtet personale, interaktive und organisationale Aspekte. Sie bezieht sich auf Kommunikation und Kooperation im Kontext beruflicher Arbeit.
Supervision konfrontiert. Sie setzt sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander.

Supervision unterstützt die Entwicklung von individuellen Problemlösungskonzepten, die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit von Arbeitsteams und die Durchführung organisationaler Strukturveränderungen.
Supervision bietet Chancen zur emotionalen Entlastung des Einzelnen, zur Erhöhung der Arbeitszufriedenheit im Team, zur Personalentwicklung der gesamten Organisation - und somit zu einer Effizienzsteigerung von Arbeit.

 

Coaching ist ein Beratungsangebot für Menschen mit anspruchsvollen Aufgaben und/oder besonderen Funktionen in Untenehmen und Organisationen. Fokus sind stets Arbeit und Beruf.
Coaching dient der Stärkung und Stützung bei herausfordernden Entscheidungen, in Konflikt- und Krisensituationen oder bei der Mitgestaltung von Veränderungsprozessen in Unternehmen und Organisationen.
Coaching bereitet auf Kommendes vor oder reflektiert Erfahrungen. Beides dient der Qualifizierung, der persönlichen Sicherheit und dem Aufzeigen von Wegen aus fordernden Situationen heraus.

 

Wenn Sie in ein neues Arbeitsfeld wechseln – hilft Supervision beim Einstieg und unterstützt Sie bei Ihrer Karriereplanung.

Wenn Sie produktiver und gelassener leiten wollen – unterstützt Supervision Sie bei der effektiven Wahrnehmung ihrer Führungsrolle.

Wenn in Ihrem Büro mehr übereinander als miteinander geredet wird – trägt Supervision zur besseren Kommunikation am Arbeitsplatz bei.

Wenn Ihre Strukturen nicht mehr den Herausforderungen des Marktes entsprechen – nützt Supervision, professionelle Kundenorientierung zu entwickeln.

Wenn Sie neue Handlungsperspektiven entwickeln wollen – liefert Supervision wichtige Impulse bei der Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung.

Wenn Sie mit den Ergebnissen Ihrer Arbeit nicht zufrieden sind – fördert Supervision die Verbesserung Ihrer fachlichen Arbeitsqualität.

Wenn Veränderungen und Wandel an der Tagesordnung sind – gibt Supervision die nötige Stabilität durch die Moderation schwieriger Kommunikations- und Umstrukturierungsprozesse.

 

Ich fühle mich den ethischen und fachlichen Grundsätzen der Deutschen Gesellschaft für Supervision e. V. (DGSv) verpflichtet: Meine Beratung will dazu beitragen, dass Menschen ihre Arbeitsbeziehungen selbst mit gestalten können, dass Organisationen und Betriebe offen bleiben für einen partnerschaftlichen Dialog über die Ziele und die Art und Weise gemeinsamer Arbeit.
Die Klärung von Kooperationsstrukturen, adäquates Rollenhandeln und die Emanzipation in Arbeitsbeziehungen stehen im Vordergrund.
Der sorgsame Umgang mit Abhängigkeiten sowie Macht und Einfluss und eine nicht-parteiliche Haltung bei der Lösung von Konflikten sind für mich selbstverständlich.

 

Studium der Supervision und Organisationsberatung an der Evangelischen Fachhochschule Hannover, Diplom (FH) 1996.

 

Seit Abschluss meines Supervisionsstudiums habe ich Teamsupervisionen und Teamentwicklungen, Fallbesprechungen, Leitungsberatungen, Coachings und Einzelsupervisionen in der Kinder- und Jugendhilfe, in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit, in der ambulanten und stationären Behindertenhilfe, in der Aids-Hilfe, in der Betriebssozialarbeit, in der gesetzlichen Betreuung, im allgemeinen Sozialdienst und Pflegekinderdienst, in der sozialpädagogischen Familienhilfe, in der Wohnungslosenhilfe, im Bereich des Sports und der Gleichstellungspolitik von kommunalen, kirchlichen, verbandlichen und privaten Trägern durchgeführt.
Außerdem habe ich Erfahrungen im Coaching von Selbständigen und in der Berufswegeorientierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

 

In einem ersten Kontakt per Telefon oder Mail vereinbaren wir einen Termin für ein einstündiges Vorgespräch, in dem wir Ihre Anliegen, die möglichen Vorgehensweisen, die Wahl der Teilnehmenden, die Anzahl und Dauer der Sitzungen, den Beginn des Prozesses, die Höhe des Honorars und alle weiteren Fragen klären. Nach diesem Vorgespräch entscheiden Sie sich, ob Sie mit mir arbeiten wollen.

Text drucken




        | Impressum | Datenschutz